Trauersprüche W4


Wenn wir dir auch Ruhe gönnen,
ist doch voll Trauer unser Herz,
dich leiden sehen und nicht helfen können,
war für uns der größte Schmerz.
W3182

Wir gingen zusammen im Sonnenschein,
wir gingen zusammen in Sturm und Regen,
doch niemals ging einer von uns allein -
auf unseren Lebenswegen.

W3194

Wenn zwei gute Freunde sind, die einander kennen,
Sonn’ und Mond begegnen sich, ehe sie sich trennen.
    Clemens Brentano

W3183

Wir haben mit dir
den Mittelpunkt unserer Familie verloren.

W3195

Wenn sich zwei Herzen scheiden,
die sich dereinst geliebt,
das ist ein großes Leiden,
wie’s größ’res nimmer gibt.

W3184

Wir können nicht mehr miteinander reden –
nicht mehr miteinander lachen.
Wir können unseren Weg nicht mehr gemeinsam gehen. –
Was uns bleibt ist Liebe und Erinnerung.

W3196

Wer an mich glaubt, der wird leben,
auch wenn er gestorben ist.
    Johannes 11,25

W3185

Wir sind froh, dass wir ihn hatten.
Wir sind traurig, dass er uns genommen wurde.
Wir sind dankbar,
dass wir bei seinem Abschied nicht einsam sein mussten.
    (unbekannt)

W3197

Wer an mich glaubt,
von dem werden Ströme des lebendigen Wassers fließen.
    Johannes 7,38

W3186

Wir sind nur Gast auf Erden
und wandern ohne Ruh’
mit mancherlei Beschwerden
der ewigen Heimat zu.

W3198

Werfet das Vertrauen nicht weg.

W3187

Wir sind nur Gast auf Erden
und wandern ohne Ruh’,
mit vielerlei Beschwerden
der ewigen Heimat zu.

W3199

Wer es nie erlebt, kann nicht verstehen,
den Schmerz, die Mutter sterben sehen.
Geduldig trug sie alle Leiden,
die sie von Gott zur Bürd’ bekam.
Geduldig war sie auch im Scheiden,
als ihr der Tod die Last abnahm.

W3188

Wir sind sterblich,
wo wir lieblos sind,
unsterblich, wo wir lieben.

W3200

Wer getreu ist bis in den Tod,
der wird die Krone des ewigen Lebens erhalten.

W3189

Wir sind Sterne, die niemandem gehören.
Wir sind Sterne, die niemanden brauchen.
Wir sind Sterne, die niemand erreicht.
Darum glitzern wir.
    (unbekannt)

W3201

Wer in dem Gedächtnis seiner Lieben lebt,
ist nicht tot, nur fern.
    Immanuel Kant

W3190

Wir sind von solchem Stoff wie Träume sind,
und unser kleines Leben ist von einem Schlaf umringt.
    Prospero, „Der Sturm“
    William Shakespeare

W3202

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
ist nicht tot. Er ist nur fern.
Tot ist nur, wer vergessen wird.
    Immanuel Kant

W3191

Wer so gewirkt wie du im Leben,
wer so erfüllet seine Pflicht,
und stets sein Bestes hingegeben,
der stirbt selbst im Tode nicht.

W3203

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
ist nicht tot. Tot ist nur, der vergessen wird.

W3192

Wir treten aus dem Schatten bald in ein helles Licht.
Wir treten durch den Vorhang vor Gottes Angesicht.
Wir legen ab die Bürde, das müde Erdenkleid;
sind fertig mit den Sorgen und mit dem letzten Leid.
Wir treten aus dem Dunkel nun in ein helles Licht.
Warum wir's Sterben nennen? Ich weiß es nicht.
    Dietrich Bonhoeffer

W3204

Wie Sonne und Mond sich nicht
im trüben Gewässer widerspiegeln können,
so kann sich der Allmächtige
nicht in einem Herzen widerspiegeln,
das nur von der Idee
des „ich“ und „mein“ getrübt ist.
    Sri Ramakrishna

W3193

Wir vermissen Dich unendlich.
Du fehlst uns sehr.
Wir werden dich nie vergessen,
du bleibst in unseren Herzen für immer.
Wir lieben Dich.

W3205

 

 




Haben Sie eine Frage? Telefon 02833/5282, Fax 02833/5280 oder E-Mail Shop@Trauerline.de
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Seite sogenannte Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
(Details ansehen)
Ich bin einverstanden