Trauersprüche D5


Die Erde wird sterben, die Sonne vergehn.
Doch die Liebe wird immer und ewig bestehn.
    (unbekannt)
D2194

Die sich hier liebten,
werden sich drüben noch weit inniger lieben
und ohne irgendeine Spur von Furcht
noch einmal getrennt zu werden,
einander unendlich liebenswert bleiben.
    Augustinus

D2206

Die Anstrengung, das Universum zu verstehen,
ist eine der ganz wenigen Sachen,
die das menschliche Leben ein wenig
über die Ebene der Posse heben und ihm etwas
von der Gnade der Tragödie geben.
    Steven Weinberg

D2195

Die Sonne bescheint nur das Auge des Mannes,
aber in das Auge und das Herz des Kindes scheint sie hinein.
    (Ralph Waldo Emerson)

D2207

Die Erinnerung ist das einzige Paradies,
aus dem wir nicht vertrieben werden können.
    (Jean Paul)

D2196

Die Sonne in Deinem Lachen,
die Sonne in Deiner Stimme,
die Sonne Deines Wesens,
Deine Sonne wird uns fehlen!
    unbekannt

D2208

Die frommen Töne sind verklungen,
ein Flüstern regt die müden Bäume.
Schatten fallen – Gipfel lodern –
Das Tal versinkt in Nebelungen,
und mit den Seufzern eines Vogelmundes
stirbt Klang und Laut.
Der Tag erlischt. –
Bald wird die Nacht um Deine Schläfen streicheln;
was deine Augen, deine Sinne freute,
wird nur Erinnerung in deines Herzens stiller Kammer sein.

D2197

Die Sonne ist
die Universalarznei aus der Himmelsapotheke.
    (August von Kotzebue)

D2209

Die größten Menschen sind jene,
die anderen Hoffnung geben können.
    (Jean Jaurès)

D2198

Die Spuren Deines Lebens,
Deiner Hände Werk
und die Zeit mit Dir
wird stets in uns lebendig sein.

Die Spuren deiner Worte,
die Spuren deiner Umarmung,
die Spuren deines Lachens,
niemand kann sie auslöschen mir.

D2210

Die großen Tatmenschen
haben mit den Mondsüchtigen eines gemeinsam:
Sie vertragen es auf ihrem gefährlichen Weg nicht,
angerufen, gestört oder gar gewarnt zu werden.
    Lily Braun

D2199

Die Stille macht uns bewusst,
wie vergänglich alles Leben ist.
Doch die Seele lebt fort!

D2211

Die Hoffnung hat zwei schöne Töchter.
Sie heißen Wut und Mut.
Wut darüber, dass die Dinge so sind, wie wir sie sehen.
Mut, um sie so umzugestalten, wie sie sein sollten.
    Augustinus

D2200

Die Zeit ist erfüllt
und das Reich Gottes ist herbeigekommen.
    Markus 1,15

D2212

Die Lider sinken mit der Nacht
und decken meinen Schlaf.
Gemildert ist ein jedes Wort,
das mich am Tage traf.
    Albert Vigoleos Thelen

D2201

Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben.
Die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod.
Die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.

D2213

Die Liebe ist stärker als der Tod,
nicht verloren, nur vorausgegangen.
    (unbekannt)7

D2202

Die Zeit heilt nicht alle Wunden,
sie lehrt uns nur mit dem
Unbegreiflichen zu leben.

D2214

Die Liebe währet ewiglich!

D2203

Die Zeit kommt aus der Zukunft, die nicht existiert,
in die Gegenwart, die keine Dauer hat,
und geht in die Vergangenheit, die aufgehört hat zu bestehen.
    von Augustinus

D2215

Die Liebe zu den Deinen
war stets dein großes Streben.
Trotz Arbeit, Kummer und Sorgen,
hast immer Halt und Trost gegeben.
Nun stehen wir alleine
ohne deine starke Hand,
doch in unseren Herzen liebste Mutter
hält uns ein unzertrennliches Band.

D2204

Die Zeit vergeht, die Erinnerung bleibt.

D2216

Die Menschen reisen in fremde Länder
und staunen über die Höhe der Berge,
die Gewalt der Meereswellen, die Länge der Flüsse,
die Weite des Ozeans, das Wandern der Sterne;
aber sie gehen ohne Staunen aneinander vorüber.
    Augustinus

D2205

Drei Dinge sind aus dem Paradies geblieben:
Sterne, Blumen und Kinder.
    (Dante Alighieri)

D2217

 

 




Haben Sie eine Frage? Telefon 02833/5282, Fax 02833/5280 oder E-Mail Shop@Trauerline.de
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Seite sogenannte Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
(Details ansehen)
Ich bin einverstanden